Technik und Natur

PinkaLab

PinkaLab

Offene Büros und offenes Technologielabor für das Pinkatal 

Beispiel: http://www.otelo.or.at/  Otelo bzw. http://www.happylab.at  Bildergebnis für happylab


Otelo Grenzenlos in Windhag, Weitersfelden/Mühlviertler Alm, Freistadt und Happylab Wien

Breitband Internet vorantreiben

 

Viertes Treffen mit Homeoffice – Arbeitern  am 7. Jänner 2018 im Gemeindeamt Eberau

was bisher geschah:

Treffen am 3. Feber 2018 in Gaaser Dorfstube

  1. Besichtigung der Raika Filiale in Gas. Ein möglicher Standort für das Pinkalab
  2. Besprechung mit den Bürgermeistern über den Vorgang des Breitbandinternets

Treffen am 7. Jänner im Gemeindeamt Eberau

  1. Vorgangsweise über die Gründung des Pinkalabs
  2. Was braucht man für die Arbeitsplätze in einem Pinkalab

Drittes Treffen der Steuerungsgruppe am 27. Dezember 2017

  1. Neue Förderperiode „Access – call“ für Breitband kommt – Information
  2. Ideensuche für neue Arbeitsplätze (Pinka – Labs, Start ups, Kooperationen  FH und HTL, etc.)
  3.  Gründung der Steuergruppe WOP (Arbeitsaufteilungen, nächsten Schritte…)

Zweites Treffen mit A1-Zuständigen und Südburgenlandmanager am 20. Dezember 2017

  1. Erschließung des Pinkatales mit dem Glasfasernetz (Kosten, Eigenregie, Zeitpunkt, Förderungen, weiterer Fahrplan…)
  2. Gemeinde Eberau hat die Zusage. Die Kosten für Bildein und Deutsch Schützen werden ermittelt.

Erster Informationsabend am 1.  Dezember 2017

  1. Ziel: Schaffung eines provisorischen Konsotiums zur Gründung eines Vereines  oder Gemeindeverbandes
  2. Erstellen von Maßnahmen und Handlungsschritten für ein konkretes Zukunftskonzept zur Schaffung von Arbeitsplätzen
  3. Organisieren einer Auftaktveranstaltung für alle jungen Pinkataler und Unternehmer (Ideen und Talente sammeln, Suche möglicher Vorstandsmitglieder für die Gründungsversammlung
  4. Homeoffice (Heimarbeit) über das schnelle Internet hat Zukunft.
  5. Diese Räumlichkeiten sollen mit neusten Geräten (Bildschirme, 3 D-Drucker, Küche, Mannschaftsraum zum gegenseitigen Austausch, Schlafräume…) ausgestattet sein

Was schon früher geschah:

E-Mail in Browser öffnen

EINLADUNG: OTELO-Exkursion nach OÖ
Mi, 12.10.2016

 

Liebes Mitglied!

Das OFFENE TECHNOLOGIELABOR – kurz OTELO – ist eine intelligente Idee aus Oberösterreich, um das Potenzial einer Zivilgesellschaft in Bewegung zu bringen. OTELOs sind gemeindefinanzierte Räume, wo Menschen von Jung bis Alt ihr Wissen und Können einbringen und mit anderen teilen können. So kommt es etwa zu/m/r gemeinsamen Hochbeetbau, Seifen sieden, Wiederbelebung von altem Handwerk, Repair- oder Näh-Cafés, Kochen usw. Aktuell gibt es 20 OTELO-Standorte in verschiedenen Gemeinden (OÖ, NÖ, Ktn, D). 11 sind in Gründung.

In mehreren Zusammenkünften mit RegionsvertreterInnen aus verschiedensten Bereichen (Bildung, Wirtschaft, Kultur, Ökoenergie etc.) haben wir uns auch im Südburgenland der Idee angenähert und orten darin eine große Chance für die Region: Im Sinne der Aktivierung der Menschen und zur Etablierung einer Innovationskultur.

Im Rahmen einer OTELO-Infoveranstaltung vor unseren Mitgliedern wurde die Durchführung einer Exkursion vorgeschlagen und die Koordination erbeten.

Das erwartet Sie bei der OTELO-Exkursion: 

·         06.30 Uhr: Abfahrt Oberwart (Bushaltestelle eo-Einkaufszentrum)

·         06.45 Uhr: Zustieg Pinkafeld (Opel Pahr, Wiener Str. 36, 7423)

·         11.00 Uhr: WINDHAAG bei Freistadt
Führung von Bgm. Erich Traxler durchs OTELO Windhaag und das LEADER-Projekt Green Belt Center http://www.greenbeltcenter.eu/ und anschließendem Mittagessen

·         ca. 14.00 Uhr: WEITERSFELDEN
Führung von DI Theresa Schachinger von der Jugendtankstelle www.jugendtankstelle.at durchs OTELO Weitersfelden/Mühlviertler Alm

·         ca. 15.30 Uhr: FREISTADT
Führung von Obmann Franz Rathmayr durchs OTELO Freistadt
ca. 30 min Freizeit in Freistadt (Freistadt-Schnuppern, Jausenkauf)

·         ca. 17.30 Uhr: Heimfahrt

·         spät. 22.00 Uhr: Ankunft Südburgenland (Pinkafeld/Oberwart) 

Ich freue mich, mich gemeinsam mit Ihnen auf die Spuren von OTELO bzw. LEADER-Arbeit in Oberösterreich zu begeben.

Dabei sein und die Region mitgestalten…
…denn wir alle sind das Leben im Südburgenland.

Achtung: Es gibt nur mehr Restplätze!
Bei Interesse schicken Sie uns bis spätestens Mittwoch 17 Uhr ein Mail unter Angabe von Name, Telefonnummer und der gewünschten Zustiegsstelle an office@suedburgenlandplus.at. Wir geben Ihnen so rasch wie möglich Bescheid, ob Sie tatsächlich teilnehmen können.
Fahrtkosten und Führungen trägt “südburgenland plus” für Sie. Kosten für Verpflegung sind von den TeilnehmerInnen selbst zu tragen.

Herzlich

Ursula Maringer
Geschäftsführerin

Follow on Facebook
Für den Inhalt verantwortlich:
© südburgenland plus
Verein zur Förderung der Lebensqualität in der Region
Europastraße 1, 7540 Güssing
+43 (0) 664/414 23 29
office@suedburgenlandplus.at
www.suedburgenlandplus.atDieses Email wurde verschickt an: herbert@eberhardt.cc
Sie erhalten dieses Mail, weil eine Organisation, der Sie angehören bzw. die Sie vertreten, Mitglied bei “südburgenland plus” ist oder Sie persönlich eine Mitgliedschaft begründet haben.
Sie können Ihren Namen jederzeit aus unserer Email-Liste streichen lassen, indem Sie auf den folgenden Link klicken: Newsletter abmelden

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird die geschlechtsspezifische Differenzierung (wie z.B. ProjektträgerInnen) nicht durchgehend berücksichtigt. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten im Sinne der Gleichbehandlung für beide Geschlechter. Fotos: iStock Photo (Headerfoto)



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.